Projekthintergrund

MOSAIQ Hamburg ist das Nachfolgeprojekt der Jungen Islam Konferenz Hamburg.

Die JIK Hamburg war ein auf vier Jahre angelegtes Projekt der MUTIK gGmbH und der Humboldt-Universität zu Berlin, gefördert durch die Stiftung Mercator und durch die Hamburger Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI). Neben den seit 2014 jährlich stattfindenden Konferenzen,  hat sich in Hamburg ein großes und aktives Netzwerk junger Menschen gegründet, das erfolgreich in der Stadt durch verschiedenste Projekte, Veranstaltungen und Aktion wirkt.

Seit März 2018 ist das Projekt MOSAIQ beim IKM, Institut für Konstruktive Konfliktaustragung und Mediation, angedockt.