bg-hellblau
weinrot

Als Duo besuchen muslimische, jüdische und christliche Expert*innen junge Menschen an Schulen und Jugendeinrichtungen, um gemeinsam mit ihnen zu arbeiten. Dabei sprechen sie nicht als Vertreter*innen einer Religion, sondern für ihren individuellen Glauben und ihre religiöse Praxis.

Durch ihre ganz persönlichen Biographien und Lebenserfahrungen machen sie als Vorbilder Interreligiosität, Austausch auf Augenhöhe und Vielfalt als Ressource erlebbar. 

Zur Zeit kann einer der folgenden Schwerpunkte für einen Workshop ausgewählt werden:

Interreligiöser Dialog

Umgang mit Konflikten aus (inter-)religiöser Perspektive

Leben in Vielfalt

 

Bereichsleitung Kinder und Jugend / Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 
+49 157 82472854

Der Ausgangspunkt des Angebots "Interreligiöse Duos" war die Zusammenarbeit mit Imam Mustafa Ashafa und Pastor James Wuye vom Interfaith Mediation Centre (IMC) in Kaduna/Nigeria. 

Nachdem sie lange in gegenseitige, gewaltvolle Auseinandersetzungen involviert waren, schafften es James Wuye und Muhammad Ashafa, einen Weg aus der zerstörerischen Spirale von Hass und Gewalt zu finden. 2001 gründeten sie das IMC, das heute erfolgreiche Arbeit in ganz Nigeria sowie im Tschad, Kenia und dem Sudan leistet. Als nichtstaatliche, gemeinnützige und religiöse Organisation engagiert sich das IMC unter der Leitung von James und Muhammad für die friedliche Austragung von Konflikten. Als international renommierte „Peace Maker“ sind Pastor James Wuye und Imam Muhammad Ashafa seit Jahrzehnten gemeinsam unterwegs und geben Seminare und Trainings in verschiedenen Einrichtungen. Sie sprechen über religiöse Harmonie, friedliche Koexistenz, Versöhnung und Konfliktlösung. Der Dokumentarfilm „The Imam and the Pastor“ porträtiert ihre Geschichte.

Nach Austauschtreffen mit Pastor James Wuye und Imam Muhammad Ashafa, wuchs die Idee ein, an ihre Arbeit angelehntes, Angebot zu schaffen.