Das Integrationsparadox- Buchvorstellung und Diskussion

Integrationsparadox

Eine völlige Neubewertung der Gegenwartsdiagnose schildert Aladin El-Mafaalani in sei-nem aktuellen Buch "Das Intergrationsparadox". Der Soziologe und Politikwissenschaftler formuliert die These, dass zunehmende Konflikte gerade das Resultat eines gelingenden Integrationsprozesses seien. Der Streit werde deshalb immer intensiver ausgetragen, weil es immer mehr Bevölkerungsgruppen ermöglicht werde, den gesellschaftlichen Diskurs mitzugestalten. Die voranschreitende Integration führe dabei auch zu einem stärkeren Rassismus, denn schließlich müssten andere ihre Privilegien aufgeben und der Kuchen der Teilhabe werde dadurch kleiner.
Bedarf es also tatsächlich gesellschaftlicher Debatten und Reibungen, damit die Integration gelingen kann? Sind all die Kontroversen und Irritationen vielleicht nur Symptome eines Heilungsprozesses auf dem Weg zu einer gesunden, multikulturellen und multiethnischen Gesellschaft? Ist die Integration in Deutschland lebender Zuwanderer ein dynamischer Prozess, der in der öffentlichen Diskussion und Wahrnehmung immerwährend konfliktbe-laden bleibt, oder finden wir mit ihr irgendwann unseren Frieden?
Über diese Fragen und den Stand der Integrationsdebatte wollen wir mit Dr. El-Mafaalani und unseren Gästen diskutieren.

Wann: Freitag, 09. November 2018
Einlass: 18.30 Beginn: 19.00
Ort: Kuppelsaal - Centrum Moschee Böckmannstr. 40, 20099 Hamburg
Kosten: keine
Anmeldung per Mail an Katty Nöllenburg

Dies ist eine Kooperation zwischen dem Netzwerk Muslimischer Akademiker (NMA) und „Demokratie leben! St.Georg-Borgfelde-Hamm