Stell‘ dich nicht an, stell‘ uns ein!- Einstellung zu Einstellungspraxis. Wir gemeinsam gegen Rassismus

Achtung Triggerwarnung! Das gesamte Projekt arbeitet mit sensiblen Inhalten.

Nachweislich werden Menschen diverser ethnischer Hintergründe und Religionszugehörigkeiten bei der Arbeitsplatzsuche benachteiligt. In einem partizipativen, demokratischen Prozess entwickelten Hamburger Jungerwachsene einen Kurzfilm hierzu, der auch Erwachsene und die Arbeitswelt für das Thema sensibilisieren soll. Sie fordern nachhaltige, sichtbare Veränderungen bei Unternehmen in Bezug auf ihre Einstellungspraxis: „Wir mit euch gegen Rassismus. Stell‘ dich nicht an, stell‘ uns ein!“. Gemeinsam mit einem Vertreter der Hamburger Bürgerschaft und mit dem Publikum wurden an diesem Abend Ideen konkretisiert, wie die nahe Zukunft hierhingehend positiver, diverser und repräsentativer gestalten werden kann.

Auf Nachfrage kann der Film und der dazugehörige Trailer zur verfügung gestellt werden, auch kann das Filmteam jederzeit gebucht werden, um gemeinsam zu dem Film zu arbeiten. Hierbei kontaktieren Sie bitte Nadine Wiese.