Projekte in Kooperation

Das ikm bietet Fortbildungen in Kooperation mit anderen Trägern an und kooperiert außerdem mit der "Partnerschaft für Demokratie und Vielfalt Altona".

Diese 50-stündige Weiterbildung vom Diakonischen Werk Hamburg und dem Institut für konstruktive Konfliktaustragung und Mediation (ikm) professionalisiert die Begleitung, Moderation und Trainings in interkulturellen Prozessen unterschiedlicher Arbeitsfelder. Neben der persönlichen Sensibilisierung und Auseinandersetzung mit einer rassismuskritischen Perspektive werden theoretische Einheiten, praktische Übungen und die Reflexion von Methoden Schwerpunkte sein.

Ein friedliches Miteinander der Religionen in Altona ist schon heute nicht die Ausnahme, sondern gelebte Praxis. Das wollen die Initiatoren des Projektes "Altona Mitt‘einander–Raum für Religion_en" sichtbar machen und ihren Beitrag zu einem toleranten und demokratischen  Gemeinwesen im Stadtteil zu leisten.