bg-beige
weinrot

Diversity-Kompetenzen für die Arbeit mit Gruppen

Globalisierung, unterschiedlichste Migrationsbewegungen, Diversität in allen Lebenslagen: Viele Menschen haben die Chance, mit der daraus resultierenden kulturellen Vielfalt umzugehen. Das ist interessant und horizonterweiternd. Oft gibt es jedoch auch Missverständnisse oder Konflikte in sozialen Einrichtungen und Stadtteilen - wegen biographischer Prägungen, mangelnden Wissens, unterschiedlicher Werte oder gar rassistischer Haltungen. Diese 50-stündige Weiterbildung vom Diakonischen Werk Hamburg und dem ikm soll euch ermöglichen, Begleitung, Moderation und Training in interkulturellen Prozessen unterschiedlicher Arbeitsfelder zu professionalisieren. Neben der persönlichen Sensibilisierung und Auseinandersetzung mit einer rassismuskritischen Perspektive sind unsere Schwerpunkte theoretische Einheiten, praktische Übungen und die Reflexion von Methoden. Ziel der Fortbildung ist es, die Kommunikationskompetenz von Haupt- und Ehrenamtlichen zu steigern. Und euch so zu stärken, kompetenter mit Konflikten im interkulturellen Kontext umzugehen. Darüber hinaus vermitteln wir Methoden, die euch zu einer selbstständigen Weitergabe dieser Inhalte befähigen. Ein angeleiteter Praxistransfer als Co-Trainer*in in interkulturellen Kompetenztrainings ist in die Fortbildung integriert.

Stellvertretende Geschäftsleitung / Bereichsleitung Drittmittel

Die methodische und inhaltliche Arbeit dient der Stärkung persönlicher Kompetenzen wie:
- Rollendistanz
- Ambiguitätstoleranz
- Empathiefähigkeit
- Selbstreflexion
- Kommunikative- und Konfliktaustragungskompetenzen
- Bewusstsein über Machtasymmetrien, Mehrheiten- und Minderheitenkulturen
- Bewusstsein über Kollektiverfahrungen und kulturelle Codes.

Die Weiterbildung richtet sich an Haupt- und Ehrenamtliche in der Erwachsenen und Jugendbildungsarbeit. Um unterrepräsentierte Gruppen in der Bildungslandschaft zu fördern, legen wir Wert auf eine heterogene Zusammensetzung der Teilnehmenden. In diesem Sinne sprechen wir Bi_PoCs besonders an. Darüber hinaus berücksichtigen wir bei der Zusammenstellung der Gruppe diverse Vielfaltskriterien wie Geschlecht, Alter, Stadtteil und Einsatzgebiet.

Die Weiterbildung startet jedes Jahr im Hebst. Sobald die Termine für 2024 stehen, informieren wir euch.